Veranstaltung

30. 1.
20:00 Uhr

TOMMES on the ROCKZ: „Alte Brücken – Ein schwuler Mann und Musiker im Interview“

Switch-Kultur

TOMMES on the ROCKZ  - Es ist vermutlich die Entdeckung des Jahres 2020: Der Frankfurter Sänger und Songwriters TOMMES on the ROCKZ stellt am 12. Dezember 2020 seine Debüt-CD „Alte Brücken“ im Switchboard vor. Neben seinem musikalischen Schaffen wird er auch von seinem persönlichen Werdegang, von seinen Erfahrungen und von seinem Selbstverständnis als schwuler Mann, als schwuler Musiker berichten. 

Durch seine markant dunkle Stimme kommen die Songs absolut gefühlsecht daher. In ihnen verarbeitet er Sehnsüchte, Erlebtes, Erträumtes, häufig mit autobiografischem Einschlag und immer gepaart mit einem kraftvollen Sound zwischen Rock und Electropop. Die musikalischen Bezüge sind vielseitig und bilden ganz unverkennbar die Soundpalette ab aus Metal, Dark Wave und Gothic.

Die Songtexte handeln von den Widrigkeiten des Lebens und der Schwierigkeit, den eigenen Kurs zu halten, wie in „All die ganzen Steine“, das der Künstler seiner Mutter gewidmet hat. Die Lyrics erzählen von Trennung und Abschied vom Geliebten. „Halt mich“ ist ein ruhiges rockiges Epos mit Piano und Streichern, das vom Schmerz des Loslassens erzählt. In „Metamorphosia“ kommen die Wut und der Willen zur Veränderung zum Ausdruck. In der eindringlichen Ballade „Geschöpf der Nacht“, erfahren wir von der düsteren, animalischen oder vampirhaften Seite von Lust und Erotik: „Ich bin ein Geschöpf der Nacht / du bist ein Geschöpf des Tags / wenn du schläfst, atme ich dein Leben ein / ich saug dich aus / völlig leer / mach dich so zu einem Teil von mir“.

„Alte Brücken“ ist ein sehr persönliches Statement, es beschreibt das  Coming-out des Künstlers: “Ein neuer Abschnitt in deinem Leben beginnt / reißt alte Brücken hinter dir ein / endlich gehst du den dir bestimmten Weg / hat lange gedauert, doch jetzt bist du frei“. Die Songs von TOMMES on the ROCKZ sind tiefgründig, sind persönlich wie emotional und sie fassen zugleich doch allgemeingültige existenzielle Erfahrungen in Bilder. Das macht die CD zum Hörereignis für alle: LSBTIQ und natürlich auch Heteros.

An diesem Abend wird das Album vor Ort gespielt und der Künstler interviewed. Wer möchte, kann eine CD erwerben und sich diese signieren lassen. Ein Teil der Einnahmen gehen an die AHF (AIDS-Hilfe Frankfurt). Wie bei allen Veranstaltungen gelten die aktuellen Hygienevorschriften und Abstandsregeln.