Veranstaltung

21. 5.
14:30 Uhr

Café Karussell

Rosa von Praunheim: "Meine Mütter"

Was haben Rosas Mütter mit der Europawahl zu tun? Ist das nicht ein private Thema? Das Thema hat sehr viel damit zu tun, denn Rosa von Praunheim wurde 1942 mitten in den Kriegwirren im Zentralgefängnis von Riga geboren. Erst im Jahr 2000 offenbarte ihm seine Frankfurter Mutter, dass er nicht ihr leiblicher Sohn sei. Rosa beginnt eine Suche nach seinen leiblichen Eltern, die ihn quer durch Europa führen wird: ins staatliche Archiv von Lettland, auf Treffen von deutschen Vertriebenen usw. Der Film kann so auch als ein Playdoyer für ein offenes Europa ohne Krieg und Grenzen gesehen werden, in dem der Wahnsinn des Nationalismus keinen Platz mehr haben sollte.