Veranstaltung

23. 10.
14:30 Uhr

Café Karussell

Sewastos Sampsounis: Größenwahn-Verlag

2009 gegründet, kündigte der Frankfurter "Größenwahn-Verlag" ein neuartige Mischung von Literaturschwerpunkten an: Autoren mit Migrationshintergrund, Gegenwartsliteratur von der VIA EGNATIA (Südost Europa, Balkan, Kaukasusländer), Deutsche Literatur des 21. Jahrhunderts, Politik und politische Satire, Kochbücher (oft kulinarisch inspiriert aus aller Herren und Frauen Migrationsküchen), Queere Literatur (schräg, homoerotisch, ungewöhnlich, außergewöhnlich). Dieses Verlagsprogramm hat viel mit dem Leben von Takis, wie Sewastos Sampsounis von seinen Freunden gerufen wird, zu tun. Der Sohn eines griechischen "Gastarbeiters" lernte zunächst Zahntechniker. 1998 gründete er mit anderen Lesben und Schwulen aus Griechenland die Frankfurter Sektion von ERMIS, der LSVD-Gruppe griechischer Migranten. Dann heuert er um die Jahrtausenwende als Kellner  in der Gaststätte "Größenwahn" an. Inzwischen gehört er zu den neuen Inhabern.  Und weil ihm das alles nicht reichte, hatte er auch noch den Größenwahn, einen Verlag zu gründen. Er wird uns vom Glück, aber auch von dem Stress erzählen, der mit dem Selbermachen von Büchern verbunden ist.